Slow Art, LØKKEN 3

Willkommen bei atlanticwall memorial, einer kontinentalen Ausstellung.
Ausstellungsgelände Løkken Nord, Nørre Lyngby
Exponat M272 und L411: „Natural Art Rooms, Slow Painting”.

Frage: Wie lange dauert, es ein abstraktes Kunstwerk in der Slow-Art-Technik anzufertigen? Antwort: 78 Jahre, ein Menschenleben. Zumindest im Falle der zur Zeit auf natürliche Weise entstehenden Kunstwerke in den Ausstellungsräumen der vier M272 Objekte der ehemaligen Sperrbatterie „Königstein” nördlich von Løkken. Und die Arbeiten scheinen noch lange nicht abgeschlossen zu sein. Ein wesentliches Merkmal von Slow Art ist, dass der Betrachter zu jeder Zeit eine andere Momentaufnahme des Schaffensprozesses vor Augen hat. Es lohnt sich also, alle paar Jahre mal wieder vorbei zu schauen und den Künstlerinnen „Natur” und „Zeit” bei der Arbeit zuzusehen.

Noch eine Frage zum Schluss: Was braucht man, um dieses Kunstwerk zu zerstören?
Antwort: Einen gedankenlosen Idioten, eine Sprühdose und eine Minute Zeit.

M272/1, Løkken Nord, Stand 22. Mai 2018. 09:18 Uhr
M272/2, Løkken Nord, Stand 22. Mai 2018, 09:17 Uhr
L411A/1, Nørre Lyngby, Stand 22. Mai 2018, 12:54 Uhr
M272/3, Løkken Nord, Stand 22. Mai 2018, 09:15 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.