Die Fresken von Labenne-Ocean.

Ich befinde mich in einem feldmäßig ausgebauten Unterstand des Luftwaffen-Stützpunktes „Buntspecht“, Ba16, der seit 2 Jahren im Begriff ist, die schützenden Dünen zu verlassen. Das er jahrzehntelang verschüttet war, rettete diese Innendekoration an den Wänden, denn noch sind nirgends Spuren der Graffiti-Vandalen zu sehen.

Innenraum, März 2020
Derselbe Raum anderthalb Jahre später.

Ganz sicher war auf diesem Funkmessgeräte-Stützpunkt ein Bühnenbildner oder Dekorateur in Diensten, der mit seinen Wandbildern dafür gesorgt hat, dass hier das gewisse Flair einer italienischen Eisdiele entstehen konnte. 

Ein langer Gang, Türen links und rechts. Der gesamte hintere Teil des Gebäudes war im März 2020 noch vollkommen unter Sand vergraben.
Im November 2021 stand der Sand an der Seeseite um mehr als einen Meter niedriger. Sonnenlicht erhellt nun die Szene.

Die künstlerische Dekoration dieser Innenräume wird ihren Platz auch im Kapitel „Message in a Battle” erhalten, im neuen Bildband „CaO – die fünfte Dimension“ (Arbeitstitel), zusammen mit vielen anderen grafischen Fundstücken aus einer anderen Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.